Hjortspringboot

Slideshow

Das Hjortspringboot ist das älteste Plankenboot, das in Nordeuropa gefunden wurde. Das Boot wurde um ca. 300 v. Chr. in einem Opfermoor auf der Insel Alsen versenkt. 1921 bis 1922 wurden die Überreste ausgegraben und in das dänische Nationalmuseum in Kopenhagen überführt. Der norwegische Schiffbauingenieur Frederik Johannesen fertigte auf Grundlage der gefundenen Teile sorgfältige Zeichnungen des Originalbootes an.
1991 wurde in Holm bei Nordborg auf Alsen die Hjortspringboot Vereinigung gegründet. Die Vereinigung widmet sich der wissenschaftlichen Erschließung des Bootsfundes und der Anfertigung einer originalgetreuen Rekonstruktion. Für den Bau des Bootes wurden Werkzeuge verwendet, die sich an der Handwerkstechnik der damaligen Zeit orientierten. Nach mehr als 10.000 Arbeitsstunden wurde das neue Boot auf den Namen Tilia Alsie getauft und am 5. Juni 1999 zu Wasser gelassen. Seitdem ist das Boot auf der Lindewerft in Holm ausgestellt, wo es schon viele Menschen mit seinen schönen Linie begeistert hat. Mehrmals jährlich macht die Tilia kleinere Touren.

Kontakt

Hjortspringboot Vereinigung
Lindeværftet
Dyvigvej 11 Holm
6430 Nordborg

Vorsitzender:
Niels Peter Fenger
E-Mail: formand@hjortspring.dk