NordseeMuseum Husum

Slideshow

Das NordseeMuseum Husum beeindruckt durch seine vielfältigen Ausstellungs-und Sammlungsbereiche, die den Kultur-und Naturraum der schleswig-holsteinischen Nordseeküste erfahrbar machen. Schon früh beeinflussten gewaltige Sturmfluten die Sicherheit der an der Küste lebenden Menschen. Wertvolle Wattfunde verweisen in diesem Zusammenhang auf die sagenumwobene Stadt Rungholt, die 1362 samt ihrem Reichtum in der Großen Mandränke unterging. Historische Ausstellungsstücke und eindrucksvolle Modelle vergegenwärtigen den immerwährenden Kampf mit den Naturgewalten und informieren über Möglichkeiten des Küstenschutzes. Ein Thema, das infolge des Klimawandels aktueller denn je erscheint.

Dass dieser ganz eigene Naturraum merklichen Einfluss auf die Wohn- und Lebenskultur der dort ansässigen Menschen nahm, davon zeugen wertvolle Ausstellungsstücke der volkskundlichen Sammlung. Historische Hausmodelle, Trachten sowie Arbeits- und Hauswirtschaftsgeräte zeigen das vorindustrielle, alltägliche Leben, das sich gerade auf den Halligen als karg und einfach gestaltete.

Die Gründung des NordseeMuseums geht auf Ludwig Nissen (1855-1924) zurück, der als Auswanderer und Diamantenhändler in den USA zu Ansehen und Vermögen kam und seiner Vaterstadt Husum eine bedeutende Kunstsammlung vermachte. Diese erstaunliche Lebens- und Sammlungsgeschichte wird im NordseeMuseum lebendig.

Kontakt

NordseeMuseum Husum
Nissenhaus
Herzog-Adolf-Straße 25
25813 Husum

Tel.: 04841 – 2545
Fax: 04841 – 63280

Mail: info@museumsverbund-nordfriesland.de
www.museumsverbund-nordfriesland.de